Auf dem 15.Unternehmerabend meines Netzwerks culture2business am 6.Juni ging es um strukturierte Improvisation. Struktur und Improvisation - das passt gut zusammen, wie uns Ngoc Minh Luong und Stefan Kollmeier erklärten und erleben ließen. Im Impro-Theater selbst ist das Motto Let your partner shine eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche und spontan gemeinsam entstehende Story auf der Bühne. Das leuchtet jedem ein.


Und im Business ist es ähnlich: um gemeinsam eine gute Lösung für den Kunden zu entwickeln ist ein klares Selbst-Bewusstsein meiner eigenen Fähigkeiten und ein Sich-Öffnen und Sich-Einlassen auf die Ideen der Kolleg*innen unerlässlich. Das klingt selbstverständlich und hat erstmal nur mit meiner Haltung und meiner Fähigkeit zu improvisieren zu tun. Nicht ganz!
Von den Vortragenden und aus den spielerischen Übungen mit den mehr als 20 Teilnehmer*innen habe ich gelernt, dass wir dieses Miteinander strukturiert erlernen und verbessern können. Wiederholungen sind ja eigentlich langweilig, aber auch wer immer wieder nur 1 Wort mit seiner Partner*in austauscht kann eine runde Story entwickeln. Und wenn man dies bewusst schnell und "unüberlegt" macht, dann ist das Zusammen schon so wertvoll, dass es nicht mehr wichtig ist, ob die Story originell genug, zu obszön oder total verrückt ist.


Was ich nach knapp 2 Stunden für mich mitgenommen habe: die Integration von runden Impro-Methoden ins manchmal etwas sperrige Business hilft sicher bei der Verbesserung von Produkten, bei der Entdeckung neuer Produkte, fördert das Zusammen und ... lässt die Mitarbeiter er-scheinen!

Links

Ngoc Minh Luong und das Improtheater "Kurz vorm Chaos"

Stefan Kollmeier und das Applied Improvisation Network