Seit Jahrzehnten wird die Kultur digitalisiert! Und auch wenn Schellack heute als das wahre HiFi-Erlebnis gepriesen wird, so möchte doch keiner sein spotify (oder deezer, oder ....) freiwillig hergeben. Wir geniessen den Luxus des anytime anywhere, bestellen bei amazon - am Besten mit prime - und lassen uns von Dienstleistern just in time unsere Freizeit- und Konsumprodukte direkt an unsere Wohnungstür liefern.

Und auch in Unternehmen findet seit Jahrzehnten mit der zunehmenden Nutzung digitaler Prozesse eine vereinfachte und beschleunigte Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen statt. Dies ist insbesondere durch die abteilungs- und unternehmensübergreifende Vernetzung und Integration von Daten und Prozessen möglich geworden. Damit einher geht Transparenz und Vergleichbarkeit von Leistung und Produkt auf einer globalen Ebene: als Unternehmer über ein Alleinstellungsmerkmal zu verfügen wird zur permanenten und überregionalen Herausforderung. So ist die Digitalisierung immer weniger ein schneller und besser, sondern immer mehr ein Entdecken, Entwickeln, Produzieren und Vermarkten neuer Produkte und Dienstleistungen, die nur durch Digitalisierung möglich werden. 

Die Digitalisierung bietet den Unternehmen mannigfaltige Chancen - und auch die Kultur im Unternehmen wird durch die digitale Transformation einen enormen Schub erhalten! Wie kann dieser Schub förderlich sein und worauf ist sowohl von Unternehmensseite als auch von Mitarbeiterseite zu achten, damit dieser Schub optimal wirksam wird?

Im Netzwerk culture2business widmen wir uns solchen Fragen der Unternehmenskultur - immer mit dem Motto "Wertschöpfung durch Wertschätzung".Wir fragen uns heute welchen Einfluss die Digitalsierung ganz allgemein und ganz spezifisch auf eine über Jahrzehnte gewachsene Unternehmenskultur haben wird. Unsere Fragen und erste Annäherungen an Antworten werden mein Netzwerkkollege Ingo Leipner, Autor mehrer kritischer Bücher zur Digitalisierung, und ich Ihnen in unserer Netzwwerkveranstaltung am 7.6.18 ab 18:30 Uhr (Vortragsbeginn!) in der Hochschule Darmstadt geben. Ich freue mich auf den Meinungsaustausch mit Ingo und die gewohnt rege Teilnahme der Besucher unserer Unternehmerabende.

Weitere Details und das Anmeldeformular finden Sie auf der Veranstaltungsseite von culture2business.

 

Bildnachweis:
Montage W.v.Rotberg unter Verwendung eines pyrographischen Bildes von Regina Basaran